Shaka Zulu war ein bemerkenswerter Stratege, der aus dem kleinen Clan der Zulu das große Zulu-Königreich schmiedete, dessen Einfluss sich im 19. Jh. auf den gesamten Osten des südlichen Afrikas ausdehnte. Bis heute wird er als Nationalheld gefeiert.

Diese Südafrika Reise führt mitten durch das Zululand, die heutige Provinz KwaZulu Natal. Neben der Begegnung mit den Zulu und anderen Vertretern der Regenbogennation Südafrika sind die Landschaften des Blyde River Canyons und der Drakensberge weitere Höhepunkte. Ein besonderer Fokus liegt auf Safari und Tierbeobachtung: Bei Pirschfahrten im Kruger Park und Hluhluwe-iMfolozi Wildreservat sowie einer Bootsfahrt im iSimangaliso Naturschutzgebiet haben Sie beste Chancen, alle Vertreter der Big Five zu erleben. Sie reisen in einer extra kleinen Gruppe von maximal 8 Teilnehmern. Ein entspannter Takt mit gehobenen Unterkünften und Halbpension mit köstlicher südafrikanischer Küche gehören ebenfalls zu den Merkmalen dieser Südafrika Safari für Genießer!

Termine & Preise:

Preise pro Person im Doppelzimmer.

Einzelzimmerzuschlag: 400,- €

{tab=Termine 2020:}

So, 15.12. – Sa, 28.12.2019   3.599,- €  

Fr, 07.02. – Do, 20.02.2020    3.599,- €
Fr, 28.02. – Do, 12.03.2020    3.499,- € ausgebucht
Fr, 17.04. – Do, 30.04.2020    3.499,- € ausgebucht
So, 29.05. – Sa, 11.06.2020   3.599,- €
Fr, 31.07. – Do, 13.08.2020    3.899,- €
Fr, 11.09. – Do, 24.09.2020    3.999,- €
Fr, 25.09. – Do, 08.10.2020    3.999,- €
Fr, 13.11. – Do, 26.11.2020     3.999,- €        
Do, 17.12. – Mi, 30.12.2020    4.199,- €

{tab=Termine 2021:}

Fr, 12.02. – Do, 25.02.2021    3.599,- €
Fr, 02.04. – Do, 15.04.2021    3.599,- €
Fr, 28.05. – Do, 10.06.2021    3.599,- €
Fr. 30.07. – Do, 12.08.2021    3.899,- €
Fr, 10.09. – Do, 23.09.2021    3.999,- €
Fr, 08.10. – Do, 21.10.2021    3.999,- €
Fr, 22.10. – Do, 04.11.2021    3.999,- €
Fr, 12.11. – Do, 25.11.2021    3.999,- €
So, 26.12. – Sa, 08.01.2022   4.199,- €

Die Preise für Reisen in 2021 gelten bei Buchung bis 01.07.2020.

{/tabs}

Reisedauer: 14 Tage

Teilnehmer: Mind. 6 – max. 8 Teilnehmer 

Überischt Reiseroute:

Johannesburg – Pretoria – Sabie – Blyde River Canyon – Panoramaroute – Kruger Nationalpark – Mjejane Privatwildschutzgebiet – Königreich Swaziland – UNESCO Welterbe iSimangaliso – Hluhluwe-iMfolozi Park – Zululand – UNESCO Welterbe Drakensberge – Johannesburg

{tab=Reiseverlauf:}

F= Frühstück M=Mittagsessen A= Abendessen

1. Auftakt der Südafrika Rundreise: Flug nach „Joburg“

Individuelle oder Bahn-/Fluganreise nach Frankfurt. Abends fliegen Sie nonstop mit South African Airways nach Johannesburg.

2. Tag: Regierungshauptstadt Pretoria

Begrüßung durch Ihre deutschsprachige, landeskundige Reiseleitung, die Sie während der gesamten Rundreise begleitet. Fahrt in die Hauptstadt Pretoria, deren Straßenzüge ab Oktober von malvenfarbigen Jacaranda-Blüten in ein schillerndes Kleid gehüllt werden. Der hübsche Park rund um die Union Buildings lädt zum Flanieren ein. Später erhalten Sie beim Besuch des imposanten Voortrekker Monuments erste Einblicke in die bewegte Geschichte der Regenbogennation Südafrika. Dann erreichen Sie Ihre Lodge in herrlicher Ruhe in einem Privatwildschutzgebiet. Wenn Ihnen hier Zebras oder Impalas im Lichte der untergehenden Sonne begegnen, wird eines zur Gewissheit: Sie sind in Afrika angekommen! Begrüßungsdinner. (A)

3. Tag: Blyde River Canyon und Panoramaroute

Fahrt durch Obstplantagen des tropischen Lowvelds zum Blyde River Canyon. Wer möchte, kann bei Graskop in einem gläsernen Aufzug zum Canyongrund hinabgleiten (fakultativ, ca. 13 € p. P.). Bei klarer Sicht haben Sie sodann von God’s Window aus einen atemberaubenden Blick über das 800 m tiefer gelegene Lowveld, das Sie zuvor durchquert haben! Weiter geht’s entlang genialer Panoramastrecke zu einem Spaziergang bei der sehenswerten Felsformation Bourke‘s Luck Potholes, dem Aussichtspunkt Three Rondavels und zurück zu Ihrer Lodge. Abendessen. (F/A)

4. Tag: Blyde River Canyon, Panoramaroute

Fahrt ostwärts über Sabie nach Graskop. Zuerst kommt The Pinnacle, eine 30 m hohe freistehende Felssäule. Wenn das Wetter klar ist, genießen Sie vom Aussichtspunkt God’s Window atemberaubende Blicke über das rund 800 m tiefer gelegene Lowveld und den Kruger Nationalpark hinweg bis ins Nachbarland Mosambik. Der Blyde River Canyon gehört zu den spektakulärsten Landschaften Südafrikas. Er ist rund 25 km lang, bis zu 700 m tief und hat rund 1.000 m Höhenunterschied in die Felslandschaft geschnitten. Eindrucksvoll sieht man dies bei den Auswaschungen von Bourke’s Luck Potholes. Ein letzter dramatischer Panoramastopp ist die Bergkegelformation Drei Rondavels. Zum Sonnenuntergang erreichen Sie Ihre Lodge, die ebenfalls einem Privatreservat liegt! Abendessen. (F/A)

5. Tag: Durch den südlichen Kruger Nationalpark

Auf zur ersten Safari! Einfahrt beim Orpen Gate in den Kruger Nationalpark, eines der größten und schönsten Naturschutzgebiete unserer Erde. Das Gebiet bei Orpen ist bekannt für besonders viele Leoparden! Ausgedehnte Pirschfahrt durch den südlichen Bereich des 20.000 km2 großen Parks mit der Möglichkeit, fast alle Arten afrikanischen Großwilds zu sichten. Ihr Safari-Quartier für die nächsten zwei Übernachtungen liegt in einem Privatwildschutzgebiet in nächster Nähe des Kruger Parks. Sie logieren in schönen Chalets, die malerisch in die umgebende Felsenlandschaft eingebettet sind und klassische Ausblicke über den afrikanischen Busch öffnen. Abendessen. (F/A)

6. Tag: Südafrika Safari im Geländewagen mit Ranger

Heute erwartet Sie ein ganz besonderes Highlight! Früh am Morgen beginnen Sie mit Ihrer ganztägigen Pirschfahrt im offenen Geländewagen: Begleitet von Ihrem deutschsprachigen Reiseleiter sowie zusätzlich einem lokalen Ranger haben Sie ausgiebig Zeit, die Flora und Fauna des Kruger Parks zu erkunden. Ihr Frühstück lassen Sie sich unterwegs als Picknick munden. Alle Big Five (Löwe, Leopard, Elefant, Büffel, Nashorn) sind hier im Kruger zuhause, aber auch Giraffen, Zebras und die ganze Skala eleganter Antilopen. Spätnachmittags kehren Sie zurück in Ihre Lodge. Abendessen. (F/A)

7. Tag: Durch das Königreich eSwatini

Morgens Einfahrt in das 2018 von Swasiland in eSwatini umbenannte Königreich mit anmutigen Hügellandschaften und Farmleben. Wieder in Südafrika geht es entlang der imposanten Lebombo Gebirgskette nach Mkuze im Zululand. Sie logieren abermals in einer wunderschönen Lodge, die Afrika-Flair mit Komfort und Stil verbindet. Abendessen. (F/A)

8. Tag: Bootstour St. Lucia und Jeep-Safari im Hluhluwe

In St. Lucia befinden Sie sich umgeben vom UNESCO Weltnaturerbe iSimangaliso Wetland Park. Es handelt sich um das Mündungsgebiet des St. Lucia Sees, der durch einen Kanal mit dem Ozean verbunden ist. Hier gehen Sie auf eine Bootsfahrt, bei der Sie mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Unmengen an Flusspferden sehen und meterlange Krokodilen auf Sonnenbänken beobachten können. Später fahren Sie ins nahe Hluhluwe-iMfolozi Wildreservat: Dies ist das älteste Tierschutzgebiet Afrikas, wo Anfang der 60-er Jahre die weltweit letzten Breitmaulnashörner überlebten und die Gattung dank der Operation Rhino vor dem Aussterben gerettet wurde. Sie wohnen in einer neuen Boutique-Lodge, malerisch auf einem Bergkamm gelegen! Nachmittags nimmt ein Ranger Sie mit auf eine Pirschfahrt im offenen Geländewagen, die nach Sonnenuntergang zu einer aufregenden Nachtpirsch mit Scheinwerfern wird. Sie haben hier die allerbesten Chancen, sowohl Breit- wie auch Spitzmaulnashörner zu sichten. Abendessen. (F/A)

9. Tag:Auf der Suche nach Rhinozerossen

Kaum ein afrikanisches Tier verkörpert so sehr die ungebändigte Kraft der Wildnis wie das vom Aussterben bedrohte Rhinozeros. Sie befinden sich inmitten des wichtigsten Überlebensraums dieser urzeitlich anmutenden Kolosse mit tänzelndem Gang, die im letzten Jahrhundert nur noch hier überlebten, bevor sie dank eines mustergültigen Naturschutzprogramms in anderen Gegenden Afrikas wieder integriert werden konnten! Zum Sonnenaufgang leichtes Frühstück, bevor es auf Pirsch im Geländewagen geht. Der Anblick eines leibhaftig vor Ihnen stehenden Rhinozerosses ist ein Erlebnis, das Sie niemals vergessen werden! Abenteuerlustige können als Alternative die Pirschfahrt durch eine Safari zu Fuß in Begleitung von bewaffneten Wildhütern (fakultativ, ca. 45 € p. P.) ersetzen. Anschließend ausgiebiger Brunch und Entspannung am Pool über die Mittagszeit. Nach dem High Tea am frühen Nachmittag geht es wieder im offenen Geländewagen auf Safari bis in die Abendstunden hinein. (F/M/A)

10. Tag: Begenung mit den Zulus

Fahrt zu Ihrer nächsten bezaubernden Boutique-Lodge, die im Zulu-Stil erbaut wurde und in einem privaten Game Reserve liegt. Sie übernachten hier in komfortablen Rundhütten aus Naturmaterialien, jedes mit privatem Panoramadeck. Am frühen Nachmittag fahren Sie in einen Teil des Zululands fernab üblicher Touristenrouten. Hier sind Sie zu Gast in einem Zulu-Kraal und erleben authentische Zulu-Kultur heute: Es gibt eine Hütte zur Verehrung der Ahnen und der wichtigste Besitz sind wie eh und je die Rinder. Gleichzeitig nutzt das Familienoberhaupt ganz selbstverständlich ein Mobiltelefon und die Wände zieren die Wahlplakate seiner präferierten Partei… Nach der Rückkehr zur Lodge Rückblende in vergangene Zeiten mit einer Vorführung traditioneller Tänze und Gesänge durch eine Gruppe der örtlichen Schule. Abendessen. (F/A)

11. Tag: Zum Royal Natal Nationalpark

Sie befinden sich im Herzstück des Königreichs der Zulu. Nahe Ihrer Lodge liegt der historische und blutgetränkte Ort Isandhlwana: Hier erteilte 1879 das stolze Volk der Zulu dem damals mächtigen Britischen Königreich seine bis dahin empfindlichste Niederlage. Die Briten entsandten daraufhin Verstärkung aus dem ganzen Empire nach Südafrika, so dass letzten Endes die Zulu der Kolonialmacht nicht standhalten konnten. Nach dem Exkurs in die Geschichte Weiterfahrt zu einer idyllisch gelegenen Lodge mit herrlichem Panoramablick auf das berühmte Massiv in Form eines Amphitheaters des Royal Natal Nationalparks. Die schönste Aktivität in der klaren Bergluft hier oben ist das Schauen und Atmen: Genießen Sie das Ambiente und den Service in der gepflegten Anlage. Abendessen. (F/A)

12. Tag: UNESCO Welterbe Drakensberge

Ein herrlicher Tag in der Bergwelt: Wanderführer stehen für geführte Touren auf dem weitläufigen Gelände der Lodge zur Verfügung. Unternehmungslustige können mit Vorreservierung eine geführte ganztägige Wanderung in die legendäre Tugela Schlucht oder bis hinauf auf den Scheitel des Amphitheaters unternehmen. Reiten, Golfen oder ganz einfach Relaxen am Pool sind weitere Alternativen. Abschiedsdinner. (F/A)

13. Tag: Abschied von Afrika

Ein letzter legerer Morgen unterm südafrikanischen Himmel. Mittags Fahrt zurück nach Johannesburg. Am Abend Nonstopflug mit South African Airways nach Deutschland. (F)

14. Tag: Ankunft in Deutschland

Morgens Ankunft in Frankfurt. Individuelle oder Bahn-/ Flugreise zu Ihrem Heimatort.

{tab=Leistungen:}

– Linienflug (Economy) mit South African Airways ab Frankfurt nach Johannesburg und zurück. Falls Flüge mit der South African nicht verfügbar sind, werden diese mit einer anderen IATA Airline reserviert.
– Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren (in Höhe von derzeit 333 € pro Person enthalten)
– 11 Übernachtungen in den angeführten bzw. gleichwertigen Unterkünften im Doppelzimmer mit Bad/Dusche und WC
– Mahlzeiten: täglich Frühstück, 9x Abendessen, 2x Mittagessen
– Durchgehende, deutschsprachige, landeskundige Reiseleitung vom 2. bis 13. Tag
– 1x Pirschfahrt im Kleinbus und 1x Pirschfahrt im Geländewagen im Kruger Park, 1x Pirschfahrt im Geländewagen in Mjejane, Bootsfahrt im UNESCO iSimangaliso Schutzgebiet, 2x Pirschfahrt im Geländewagen und 1 x geführte Wanderung mit Ranger im Hluhluwe-iMfolozi Wildreservat
– Fahrten im landestypischen, klimatisierten Kleinbus
– Nationalpark-Eintrittsgebühren und Eintrittsgelder laut Reiseverlauf
– Ausführliche Reiseunterlagen einschließlich ein Reiseführer Südafrika pro Zimmer
– Reisepreissicherungsschein

Hinweise:
– Das Visum für Swaziland wird an der Grenze kostenlos erteilt.
– Gepäckbeschränkung 23 kg, keine Hartschalenkoffer
– Die Aktivitäten in Hannah Lodge und Hluhluwe werden vor Ort besprochen. Falls Sie eine der Geländewagenfahrten durch einen Bush Walk ersetzen möchten, müssen Sie die Sicherheitsbelehrung vor Ort unterzeichnen. Aufgrund der Logistik kann der Bush Walk nicht immer garantiert werden.
– Bei den Sonderterminen Shayamanzi wird die Nacht und das Programm in St. Lucia ersetzt durch die Übernachtung auf der Motoryacht Shayamanzi auf dem Pongola See
– Bei den Sonderterminen Meeresschildkröten Kosi Bay wird die 2. Nacht im Satara Rest Camp und die Nacht in St. Lucia ersetzt durch 2 Übernachtungen inkl. Programm in der Kosi Forest Lodge.

Kooperationspartner (ti22)

{tab=Verlängerungsprogramme:}

Wer noch Zeit hat und einige Tage länger bleiben möchte, kann sich gerne bei uns über diverse Möglickeiten und Hotels informieren.

{tab=Unterkünfte:}

Pretoria/Umland: Zebra Country Stables Lodge

Blyde River Canyon/Sabie: Blyde Mountain Country Lodge

Kruger: Kwa Madwala Manyatta Rock Camp

Zululand/Mkuze: Ghost Mountain Inn

Zululand/Hluhluwe: Rhino Ridge Safari Lodge

Zululand/Eshowe: Isibindi Zulu Lodge

Drakensberge/Nord: Montusi Mountain Lodge

{/tabs}